Zahnungsbeschwerden




Moderatoren: Little Cherry, Queenie

Zahnungsbeschwerden

Ungelesener Beitragvon Danie » Montag 22. Dezember 2008, 21:44

Nicht alle Erkrankungen, die in der Zeit des Zahndurchbruchs vorkommen, sind auf die Zahnung zurückführen. Manche Eltern vernachlässigen nämlich den Arztbesuch, weil sie glauben, die Beschwerden des Babys kommen doch nur vom Zahnen.

Symptome: Manchmal leichtes Ansteigen der Temperatur. Gelegentlich sieht man über einem durchtretenden Zahn einen flüssigkeitsgefüllten Raum, der auch etwas Blut enthält. Die Spannung im Zahnfleisch kann mitunter zu leichten Beschwerden führen. Eine Entzündung wird nur in Ausnahmefällen daraus.

Behandlung: Das Zahnen wird durch Kauen erleichtert. Mit Wasser gefüllte und gekühlte Beißringe eignen sich dazu besonders gut. In der Apotheke gibt es Veilchenwurzel zum Kauen. Billiger und genauso wirksam ist ein großes Stück alte Brotrinde oder der mütterliche Finger, der gleichzeitig das zarte Zahnfleisch sanft massieren kann. Zahnungsmittel aus der Apotheke enthalten keimtötende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkstoffe. Sie sollten auf keinen Fall Zucker enthalten.
Mich zu hassen, macht dich auch nicht schöner...

Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Danie
arme Irre
arme Irre
 
Beiträge: 372374
Registriert: Samstag 3. Februar 2007, 01:00
Wohnort: In der Gummizelle
Migliedernummer: 1
Geschlecht: Weibliche Insassin
Momentane Stimmung: hibbelig
Lebensmotto: Ich bleib immer mein Motto treu: geil, pervers und arbeitsscheu...

von Anzeige » Montag 22. Dezember 2008, 21:44

Anzeige
 

Re: Zahnungsbeschwerden

Ungelesener Beitragvon gemüseauflauf » Sonntag 11. Juni 2017, 19:20

:nix:
Bild Bild
Benutzeravatar
gemüseauflauf
Langzeit Insasse
Langzeit Insasse
 
Beiträge: 83129
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2007, 23:19
Wohnort: Hamburg
Migliedernummer: 67
Geschlecht: Männlicher Insasse
Momentane Stimmung: gut drunter


Zurück zu Kinderkrankheiten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron