Mumps




Moderatoren: Little Cherry, Queenie

Mumps

Ungelesener Beitragvon Danie » Montag 22. Dezember 2008, 21:36

Die Krankheit ist keineswegs harmlos, sie kann zur Hirnhautentzündung führen, die bleibende Hörstörungen zur Folge hat. Fünf Prozent der Taubheitsfälle bei Kindern gehen auf Mumps zurück. Wenn Jugendliche und Erwachsene an Mumps erkranken, kann es zu einer Hoden-Entzündung und damit sogar zum Verlust der Fruchtbarkeit kommen.

Symptome: Das Kind fühlt sich schlapp, appetitlos und wird zänkisch und reizbar. Eine oder beide Speicheldrüsen unter dem Ohr schwellen stark an. Typisch ist dabei das abstehende Ohrläppchen. Das Kind hat Schmerzen beim Schlucken oder Kauen. Die Temperatur steigt häufig auf Werte um 39 Grad an. Das Fieber dauert etwa drei Tage. Nach fünf bis zehn Tagen geht die Schwellung zurück.

Behandlung: Milde Wärme, Mundspülungen und Schmerzmittel.

Vorbeugung:Die gut verträgliche Impfung wird als Kombination gegen Mumps, Masern und Röteln vom zwölften Monat an empfohlen. Auffrischung nach dem fünften Geburtstag
Mich zu hassen, macht dich auch nicht schöner...

Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Danie
arme Irre
arme Irre
 
Beiträge: 370204
Registriert: Samstag 3. Februar 2007, 01:00
Wohnort: In der Gummizelle
Migliedernummer: 1
Geschlecht: Weibliche Insassin
Momentane Stimmung: hibbelig
Lebensmotto: Ich bleib immer mein Motto treu: geil, pervers und arbeitsscheu...

von Anzeige » Montag 22. Dezember 2008, 21:36

Anzeige
 

Re: Mumps

Ungelesener Beitragvon gemüseauflauf » Sonntag 11. Juni 2017, 19:21

:nix:
Bild Bild
Benutzeravatar
gemüseauflauf
Langzeit Insasse
Langzeit Insasse
 
Beiträge: 82240
Registriert: Sonntag 16. Dezember 2007, 23:19
Wohnort: Hamburg
Migliedernummer: 67
Geschlecht: Männlicher Insasse
Momentane Stimmung: gut drunter



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Kinderkrankheiten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron